Im Notfall

Notaufnahme Rotkreuzklinik Wertheim
Tel. 09342/303-0  
(24 Stunden besetzt)

Adresse:
Rotkreuzklinik Wertheim
Rotkreuzstraße 2
97877 Wertheim
Anfahrt

Die Zentrale Notaufnahme finden Sie im Erdgeschoss, schräg gegenüber dem Eingang.

Bei Verdacht auf akuten Schlaganfall oder Hirnhautentzündung, unklarer Bewusstlosigkeit, frischen Lähmungen, epileptischen Anfällen:
Schlaganfallstation der Rotkreuzklinik Wertheim
Tel. 09342/303-4030 (24 Stunden besetzt)

Weitere Notrufnummern:
Notruf für Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst: 112
Kassenärztliche Notrufnummer: 116 117

Nach oben

Im Notfall
Wir sind 24 Stunden für Sie da

Das Team der Notaufnahme in der Rotkreuzklinik Wertheim kümmert sich im täglichen 24-Stunden-Betrieb um alle Notfälle. Dazu gehört die Versorgung von akuten Verletzungen und Arbeitsunfällen, sowie die Erstdiagnostik und Behandlung von akut aufgetretenen Erkrankungen.

Kontakt
Notaufnahme Rotkreuzklinik Wertheim
Tel. 09342/303-0 (24 Stunden besetzt)

Die Zentrale Notaufnahme finden Sie im Erdgeschoss, schräg gegenüber dem Eingang
Rotkreuzstraße 2
97877 Wertheim
Anfahrt zur Rotkreuzklinik Wertheim

  • Ankunft in der Zentralen Notaufnahme

    An unserer Anmeldung werden Sie von einem Mitarbeiter der Zentralen Notaufnahme persönlich in Empfang genommen. Dieser fragt Sie nach dem Grund Ihres Kommens und Ihren Beschwerden, anschließend erfolgt die Aufnahme Ihrer persönlichen Daten.

    Für Patienten, die mit dem Rettungs-/Notarztwagen oder Rettungshubschrauber gebracht werden, gibt es einen speziellen Eingang (Liegendeinfahrt).

  • Behandlung in der Zentralen Notaufnahme

    Sollten zur Zeit Ihrer Anmeldung alle Behandlungsräume besetzt sein, werden Sie gebeten, in unserer Wartezone Platz zu nehmen – natürlich nur, sofern es Ihre Erkrankung oder Verletzung zulässt.

    Die Einschätzung der Dringlichkeit Ihrer Versorgung erfolgt nach international anerkannten Regeln (Manchester Triage System). Danach richtet sich auch die Reihenfolge, in der die Patienten behandelt werden. Unsere Mitarbeiter sind diesbezüglich speziell geschult und halten Ihre Wartezeit so kurz wie möglich. Nicht immer ist es uns möglich, unsere Patienten in der bei der Anmeldung vorgesehenen Reihenfolge zu versorgen. Sollte sich in der Wartezeit Ihr Befinden verschlechtern, melden Sie sich bitte umgehend beim Pflegeteam.
    Im Behandlungsraum werden die Umstände, die zu Ihrer Verletzung oder Erkrankung geführt haben, weiter erfragt. Der zuständige Arzt führt dann die körperliche Untersuchung durch. Wenn nötig werden weitere Maßnahmen wie z. B. Röntgen-, Blut- oder Ultraschall¬untersuchungen veranlasst.

    Die Behandlung richtet sich nach der bei Ihnen festgestellten Verletzung/Erkrankung. Es kann sich zum Beispiel um einen Wundverschluss, das Anlegen eines Gipses, um Infusionen oder die Verabreichung von Medikamenten handeln.

    Jeder Patient der Zentralen Notaufnahme erhält eine Ausfertigung unseres Behandlungsberichts, damit die Untersuchungsergebnisse und Therapieempfehlungen dem weiterbehandelnden Arzt vermittelt werden können.

    Sollte eine stationäre Behandlung erforderlich sein, wird unser Team Sie entsprechend informieren und sich um den weiteren Ablauf kümmern.

  • Einen Notfall richtig melden

    Notruf für Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst: 112


    Kassenärztliche Notrufnummer: 116 117


    Bitte halten Sie sich bei Ihrer Meldung an folgendes Schema:

    • WER meldet?
    • WO geschah es?
    • WAS geschah?
    • WIE VIELE Personen sind betroffen?
    • WELCHE Art der Erkrankung/Verletzung liegt vor?
    • WARTEN auf Rückfragen